Bioluminescence

Bioluminescence

VR Tiefsee Expedition

Zurück zu den Projekten
Zurück zu den Projekten

Bioluminescence

Der erste Kontakt mit außerirdischem Leben findet auf dem Grund des Meeres statt

Inspiriert von der unendlichen Schönheit der Tiefsee verwischt das VR Abenteuer die Grenzen zwischen biologischen Fakten und Science-Fiction. Denn ein unbekanntes Raubtier erobert unsere Meere und bedroht das menschliche Leben und das Ökosystem des Planeten.

Die Story von Bioluminescence entspringt der Feder von Abel Kohen und Jon Rowe. Das Tiefsee-Universum ist in der heutigen Zeit angesiedelt, in der die Welt durch den vom Menschen verursachten Klimawandel ins Wanken gerät und unsere Ozeane unter der Invasion eines außerirdischen Parasiten stehen. Die Ausbreitung der Infektion ist der erste Schritt eines größeren Plans der außerirdischen Lebensform, gegen die Bedrohung des Lebens auf der Erde durch die Menschheit anzukämpfen.

2018 entstand eine VR Anwendung, die ursprünglich in interaktiver Form eine geplante Webserie zu Bioluminescence begleiten sollte. Der Spieler übernimmt darin die Kontrolle über ein Tiefsee U-Boot und erkundet eine lebendige Unterwasserwelt, deren Tiefen von biolumineszenten Lebewesen erleuchtet werden. 
Während dieser Entwicklung wurde allen Beteiligten schnell klar, dass das Universum der Bioluminescence noch Raum für weit mehr birgt als nur eine VR Episode und die Idee für ein eigenständiges VR-Erlebnis war geboren.

Förderung durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Als internationale Koproduktion soll in Zusammenarbeit mit Reynard Films (DE), Abel Kohen (FR), Jon Rowe (UK), IKO (FR) und Fauns (FR) ein immersives, filmisches VR-Erlebnis geschaffen werden. “Bioluminescence – Erster Kontakt” wird dabei im Vergleich zur ersten VR Episode vor allem um neue Geschichten, Inhalte und Interaktionselemente erweitert und soll nach Fertigstellung für alle gängigen High End VR Systeme, aber auch als mobile Version erscheinen.
Gefördert wird die Entwicklung von “Bioluminescence – Erster Kontakt” durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Digital Creativity Förderprogramms des Landes Sachsen-Anhalt. Die Umsetzung soll im September 2020 abgeschlossen werden.

Tools 3ds Max, HTC Vive, Oculus Rift, Substance Painter, Unity3D

ZeitraumOkt. 2017 - Mai 2018

TeamFelix Herbst, Paul Kirsten, Marvin Podsendek

KooperationReynard Films, Abel Kohen, Jon Rowe, IKO, Fauns